Resilienz: Seelische Wetterfestigkeit lernen.

Resilienz ist die wissenschaftliche Bezeichnung für die seelische Wetterfestigkeit, die innere Stabilität.  Es ist eine Eigenschaft, deren Basis wir bis zu unserem 30. Lebensjahr entwickeln. Doch die Entwicklung von Resilienz ist mit dem 30. Lebensjahr glücklicherweise nicht abgeschlossen. Seelische Wetterfestigkeit und innere Stabilität können wir immer weiter entwickeln. Genau genommen haben wir dafür unser ganzes Leben lang Zeit. Ich halte es jedoch für sinnvoll, wenn wir nicht erst warten, bis wir das Rentenalter erreicht haben, um uns dann mit dem Aufbau von Resilienz zu beschäftigen. Vielmehr sollten wir früh damit beginnen, denn Resilienz gibt Kraft und macht stark für all die schwierigen Lebenssituationen und kritischen Lebensereignisse, die im Laufe eines Lebens auftauchen.

Resilienz zu entwickeln bedeutet auch, dass wir unsere Ressourcen wahrnehmen und ausbauen. Es ist also ein sehr kraftvoller und positiver Ansatz der Persönlichkeitsentwicklung. Damit wir überhaupt unsere innere Stärke entwicklen können, brauchen wir geradezu Krisen und schwierige Situationen, um an ihnen wachsen zu können. Das sagt jedenfalls die Theorie von Emmy Werner, die das Resilienz-Konzept entwickelt hat. Wie sollen denn all die Stärken entstehen, wenn es keinen Moment gibt, wo man sie nutzen und einsetzen kann? Auch in meinem Leben waren die größten Krisen auch immer die Situationen, die das größte persönliche Wachstum ermöglicht haben.

Das Resilienz-Konzept ist für mich eine wichtige, fachliche Basis, die mich bei meiner Arbeit unterstützt. Ich glaube einfach, das Menschen wachsen und sich entwicklen wollen. Ich glaube auch daran, dass eine Veränderung des Blicks auf Krisen, Krankheiten und kritische Lebensereignisse, die Erschließung und Entwicklung von Ressourcen manchmal erst möglich macht. In meinen Trainings, Kursen und Coachings lade ich dich dazu ein, einen Perspektivwechsel einzunehmen, der die Entwicklung von Lösungen ermöglicht.

Das Resilienz-Konzept kennt sieben Resilienzfaktoren, die in meinen Trainings und Kursen vorgestellt, geübt und gelebt werden:

  • Selbstwirksamkeit
  • Netzwerkorientierung
  • Emotionsregulation
  • Achtsamkeit
  • Optimismus
  • Akzeptanz
  • Zukunfts- und Handlungsorientierung

Die Entwicklung von Resilienz ist ein komplexes Zusammenspiel aller Resilienzfaktoren. Zum Glück lässt sich die eigene seelische Wetterfestigkeit bis ins hohe Alter entwickeln. Im Juni gibt es dazu wieder meinen Workshop am Wochenende, wo wir uns allen Resilienzfaktoren widmen und diese mit konkreten Übungen weiterentwickeln. Hier findest du mehr Informationen zum Workshop “Stress bewältigen. Resilienz aufbauen. Lebensqualität erhöhen.”, wo wir uns mit dem Ausbau aller Resilienzfaktoren beschäftigen.