Was Sie über mich wissen sollten, bevor wir zusammenarbeiten.

Wieviel Zeit möchten Sie sich nehmen, um mehr über mich zu erfahren?

Hier finden Sie die kurze Variante:
Ich glaube, dass alle Menschen glücklich sein wollen. Manchmal fehlt ihnen die Kraft und etwas Mut, um den Weg zu gehen, der sie glücklich macht. Manchmal sind auch die Vorstellungen davon, wie “das Leben zu sein hat”, so eng, dass kaum Luft zum Atmen bleibt und es schwer fällt, dieses Korsett auch nur in Gedanken zu verlassen. Glück hat für mich in diesem Zusammenhang viele Facetten, denn es bedeutet Lebensqualität, Schaffenskraft und Zufriedenheit.
Seit elf Jahren begleite ich Menschen als Trainerin, Beraterin und Coach dabei, mutig ihren eigenen Weg zu finden und diesen mit Kraft und Entschlossenheit zu gehen. Wie eine versierte Bergführerin, die das Gelände und die Wege gut kennen sollte und dabei auch das Wetter im Blick hat, begleite ich meine Klient_Innen auf diesem Weg. Umfangreiche praktische Erfahrungen in unterschiedlichem Terrain, im Umgang mit wechselnden Wetterlagen und mit unterschiedlichen Menschen, unterstützen mich bei meiner Tätigkeit. Mir zeigte eine lebensbedrohliche Krankheit in meinen Zwanzigern den Weg in die für mich passende Richtung. Seitdem bin ich auf dem Weg und begleite meine Klienten als systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, als Stressmanagement- und Entspannungstrainerin und im Rahmen von Training der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Hier die etwas längere Version:
Seit inzwischen elf Jahren begleite ich Menschen auf dem Weg zu mehr Lebensqualität und Produktivität. Ich glaube, dass Menschen danach streben sich selbst als wirksam zu erleben – im Privatleben und im Beruf. Diese beiden Bereiche werden in meinen Workshops, Kursen und Trainings berücksichtigt. Dabei arbeite ich ressourcenorientiert und gehe nach dem systemischen Ansatz vor, der die Handlungsfähigkeit des Einzelnen hervorhebt und ihn so dazu befähigt, sein Leben selbst aktiv zu meistern. Meine Impulsvorträge, Seminare, Kurse und Coachings fokussieren das erfahrungsorientierte Lernen und zeichnen sich durch eine große Aktivierung der Teilnehmer_Innen aus. Dies ermöglicht ein spielerisches und lustvolles Lernen durch eine aktive Beschäftigung mit den Trainingsinhalten.

Manchmal braucht es für die Weiterentwicklung nur einen kurzen Anstoß in Form eines Impulsvortrags. In anderen Fällen braucht es konkrete Strategien, die über einen längeren Zeitraum nachhaltig in den Alltag integriert werden – weil sie als hilfreich lebt werden.
Einige meiner Klient_Innen treffe ich in Unternehmen im Rahmen meiner Trainings im Bereich Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung. In diesem Bereich arbeite ich als Projektmanagerin bei der Planung und Umsetzung von BGM-Projekten und Angeboten im Rahmen von Gesundheitstagen. Andere Klient_Innen treffe ich im Rahmen der Personalentwicklung und der internen Fortbildungsprogramme im Bereich Gesundheit und Kommunikation.

Manche Klient_Innen sind auf der Suche nach konkreten Methoden und Techniken der Stressbewältigung und Entspannung, die ich im Rahmen von Präventionskursen im Gruppensetting weitergebe. Diese Präventionskurse und Kompaktkursangebote entsprechen den strengen Qualitätskriterien der Zentrale Prüfstelle Prävention. Daher sind diese Angebote nach § 20 SGB V zertifiziert. Diese Zertifizierung ist der Qualitätsstandard für Präventionskurse aller gesetzlichen Krankenkassen.

Andere Klient_Innen erleben meine Unterstützung im Rahmen eines Coachings, wenn sie sich auf den Weg machen um ihr Leben und Arbeiten zu reflektieren und z.B. nach neuen Möglichkeiten suchen, um glücklicher, zufriedener oder produktiver zu sein. Der berufliche Hintergrund und die Motivation meiner Klienten ist sehr unterschiedlich. Gemeinsam haben all diese wunderbaren Menschen jedoch, dass sie sich entwicklen möchten und wachsen wollen. Diesen kraftvollen und spannenden Prozess gehe ich sehr gern mit meinen Klient_Innen gemeinsam und unterstütze sie dabei, ein Leben zu führen, das zu ihnen passt.


Meine berufliche Qualifikation und was ich daraus gelernt habe.
  • Universitätsstudium der Soziologie, Betriebswirtschaftslehre und Medienwissenschaft
    Das Studium hat mir geholfen die großen Zusammenhänge zu verstehen, meine wissenschaftliche Neugier geweckt und hilft bei der Konzeption von fundierten Trainings.
  • Weiterbildung zur Managerin für betriebliches Gesundheitsmanagement
    Diese Weiterbildung hat mir die Bedeutung von Gesundheit im betrieblichen Setting deutlich gemacht und mir den fachlichen Rahmen gegeben, um zielführende Trainings des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu konzipieren, die nachhaltig wirksam sind.
  • Weiterbildung zur systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin
    Diese dreijährige Weiterbildung hat mich dabei begleitet, meine eigenen Themen intensiv anzuschauen und zu bearbeiten. Davon profitieren auch meine Klienten. Meine systemische Perspektive zieht sich wie ein roter Faden durch meine Kurse, Trainings und Coachings. Ressourcen freisetzen, kreative Lösungen erarbeiten und Strukturen sichtbar machen – das beflügelt mich jeden Tag.
  • Trainerin für Stressmanagement und Entspannung nach § 20 SGB V zertifiziert
    Diese Trainerausbildung hat mir konkrete Methoden und Techniken an die Hand gegeben, wie man Stress bewältigen kann. Die Strategien, die ich vermittle, sind alle praxiserprobt und alltagstauglich.
  • Weiterbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie
    Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich mich intensiv mit psychiatrischen Störungsbildern beschäftigt. Durch das Erkennen von Symptomen und Störungsbildern kann ich Menschen wertschätzend und emphatisch begegnen, in den Entspannungstrainings hilfreiche Empfehlungen aussprechen und im Training und Coaching beim Erschließen von Ressourcen unterstützen.
  • Weiterbildung zur psychologischen Beraterin
    Diese grundlegende Weiterbildung hat mir den Wert der Wiederholung gezeigt – da mich vorher eher das Neue gereizt hat. In der Wiederholung kann eine neue Tiefe entstehen, wenn man sich darauf einlässt. Neben diesem Meta-Thema habe ich mich natürlich mit verschiedenen psychologischen Konzepten und Gesprächshaltungen beschäftigt.
  • Weiterbildung zur Mediatorin
    Die intensive Beschäftigung mit Konflikten hat dazu beigetragen, dass ich darin eine Wachstumschance sehen kann. Durch die intensive Beschäftigung mit meinen eigenen Themen, kann ich Menschen wertschätzend begegnen und sie auf dem Weg der Klärung und Lösung als Partnerin begleiten.
  • zahlreiche Fort- und Weiterbildungen z.B. Moderationstechniken, Gesprächstherapie, Psychodrama, ADHS, Hochsensibilität, Hypnotherapie, Meditation 
    Das Leben ist für mich ein fortwährender Lernprozess. Begleitend dazu besuche ich regelmäßig Fort- und Weiterbildungen, die mich inspirieren und an geeigneten Stellen in meine Konzepte einfließen.
  • Weiterbildung zur MBSR-Lehrerin (i.A.)
    Diese Weiterbildung ermöglicht mir durch die umfangreiche, begleitende Meditationspraxis ein noch tieferes Verständnis vom Achtsamkeitstraining und beflügelt mich jeden Tag.