Ist die Krise (wirklich schon) vorbei?!

Die Welt öffnet sich wieder. Drehte sich vor wenigen Wochen noch alles um Mundschutz, Toilettenpapier und Desinfektionsmittel, geht es nun um Sommerurlaub, Badesee und Biergarten. Bei all den guten Nachrichten, kann leicht der Eindruck entstehen, dass “Corona” vorbei ist. Faktisch hat sich an der Existenz des Virus jedoch nichts geändert. Als Gesellschaft wissen wir etwas mehr und haben Schutzmaßnahmen ergriffen, die offenbar hilfreich waren. Als Individuen kennen wir die verschiedenen Übertragungswege, haben Erfahrungen mit Mundschutz & Co. gesammelt und fühlen uns nicht mehr so hilflos ausgeliefert. 
Kitas und Schulen kehren zum Normalbetrieb zurück. Ein bisschen stellt sich so auch das Gefühl von Normalität bei uns ein. Viele von uns kehren in diesen Tagen mit gemischten Gefühlen zurück an ihre Arbeitsplätze. 

Welchen Preis hat dein Leben
In meinem Text Welchen Preis hat dein Leben versuche ich für diese gemischten Gefühle Worte zu finden: Für diese Zerrissenheit zwischen dem Wunsch nach Lockerungen und Normalität auf der einen Seite – und dem Wunsch nach Selbstfürsorge und Entschleunigung auf der anderen Seite.
  
Ist die Krise (wirklich schon) vorbei?!
Immer wieder begegnen mir in diesen Tagen auch Menschen, denen die Lockerungen ein bisschen zu schnell gehen. Der Alltag ist plötzlich viel schneller zurück als gedacht. Jetzt, wo wir uns in dem neuen “normal” gerade so schön eingerichtet haben, soll es plötzlich schon wieder vorbei sein?! Erneut begegnen wir Widerstand. Dieses Gefühl kennen wir schon: Es ist uns zum Beginn von social distancing bereits begegnet, vielleicht ist es auch nie ganz verschwunden. Wir ziehen Bilanz: Wie habe ich die letzten Wochen genutzt? Haben mich Ängste und Sorgen nur begleitet – oder um den Schlaf gebracht? 
Doch es ist nicht nur Widerstand, der jetzt spürbar wird. Bei manchen gesellt sich dazu auch ein Bedauern, die Zeit, die zur Verfügung stand, nicht gut genug genutzt zu haben. Der Alltag kam schneller zurück, als gedacht. Doch will ich das, was vor “Corona” Alltag war, überhaupt zurück? Wir zweifeln, denn wir kennen nun eine neue Möglichkeit von Alltag und Normalität.
Manche von uns sind auch so erleichtert von den Lockerungen und Öffnungen, dass sie jegliche Vorsicht vergessen. 24/7 Kinderbetreuung, Homeschooling und parallel dazu zu arbeiten, haben sie müde gemacht. Sehr müde. Sie sind erschöpft und brauchen eine Auszeit. Die “Normalität” kehrt wieder zurück. Auch sie hätten den “Lockdown” gern als kleines Retreat genutzt, wie es anderen möglich war.  
Wie unterschiedlich die Leben und das Erleben ist, zeigt sich in Zeiten von Covid-19 deutlich.

In diesem Spannungsfeld stecken wohl gerade ziemlich viele Menschen, sofern es in ihrem Leben überhaupt Raum für solche Überlegungen gibt. Einige kämpfen in diesen Tagen noch stärker um ihre Existenz – darunter auch viele Freiberufler*innen. Manche von ihnen haben aufgrund einer Mischung aus Mangel an Aufträgen, Unterstützung und Rücklagen ihren Traumjob aufgegeben und ihn eingetauscht gegen einen sicheren Brotjob. Die Lebensmittelbranche sucht aktuell immer noch Mitarbeitende, während es anderswo kaum langfristige Perspektiven gibt. Die Unsicherheit sitzt immer mit am Tisch. Andere haben neue Wege gefunden, um nicht von der Welle überflutet zu werden, sondern mit der Krise irgendwie sein zu können. 

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit // Online-Präventionskurs ab 18.06.2020
Meine Kurse, Trainings und Coachings finden im Moment alle digital statt. Am Donnerstag (18.6.2020) beginnt der nächste Kurs MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit. Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe als Live-Videokonferenz statt – so begegnest du auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen anderen Teilnehmenden und mir von Angesicht zu Angesicht. Die Krankenkassen bezuschussen deine Teilnahme mit i.d.R. 80-100% der Kursgebühren (mind. 75 Euro). Die anteilige Kostenerstattung von deiner Krankenkasse erhältst du unbürokratisch am Kursende. 
Falls du dir in diesen Zeiten finanziell keine großen Ausgaben erlauben kannst, sprich mich an. Es gibt die Möglichkeit der Ratenzahlung und in diesem Durchgang sind noch ein paar Plätze zum ermäßigten Tarif frei. Das gehört zu meinem Beitrag in diesen Zeiten. Mehr erfahren.

Ich wünsche dir einen Tag mit Momenten und Begegnungen, die diesen Tag einzigartig machen: Mit fröhlich quakenden Frösche im Teich, Blüten von Mohn und Kornblumen, die den Feldrand säumen und den Geruch von Sonne auf der Haut.

Berlin, 15.06.2020