Wie ich es schaffe im Gleichgewicht zu bleiben.

balance

In meinen Seminaren und Kursen werde ich immer wieder gefragt, wie ich es schaffe, im Gleichgewicht zu bleiben. Diese Frage zu beantworten, ist nicht so einfach. Der Prozess zu meiner individuellen Work-Life-Balance ist ein Prozess, der sich über eine längere Zeit entwickelt hat. In der Zwischenzeit laufen viele Prozesse schon automatisch ab und benötigen keine bewusste Steuerung durch mich. Es ist die Kraft der guten Gewohnheiten, die sich hier für mich bezahlt macht.

Die Kraft der guten Gewohnheiten nutzen.
Irgendwann einmal habe ich angefangen damit, mich mit dingen zu beschäftigen, die positiv sind und mir wichtig sind. Und heutzutage besteht mein Leben aus vielen dieser schönen Dinge. Natürlich gibt es auch in meinem Leben Dinge, die ich nicht besonders gern mache wie z.B. die Steuererklärung. Hier hilft mir die Technik des Refraimings, die ich auch in meinen Kursen unterrichte. Refraiming bedeutet ganz bewusst eine Veränderung des Kontextes herbeizuführen und dadurch die Bewertung der Situation zu verändern.

Trennung von Beruf und Freizeit
Kürzlich habe ich eine Veränderung in meinem Leben erlaubt, gegen die ich mich lange gewehrt habe. Die Trennung von Freizeit und Beruf bzw. das Abgrenzen der Freizeit von den beruflichen Dingen ist mir immer leicht gefallen. Es war für mich – glücklicherweise – schon immer leicht, die beruflichen Probleme abzuschütteln und in den Freizeit-Modus umzuschalten. Vor einiger Zeit habe ich mich nun gegen mein geliebtes Home-Office entschieden. Ich arbeite nun wieder von einem externen Büro aus – und das anfangs mit gemischten Gefühlen. Die Trennung von Freizeit und Beruf habe ich nun einmal wieder auch rein physisch vollzogen. Der Umzug ins Büro fiel mir jedoch schwer, vor allem, als es um das Aussortieren meiner Bücher ging. Welches Buch gehört zu meiner privaten Buchsammlung? Welches Buch gehört zur Fachliteratur? Mit jedem Buch habe ich um die Grenze gerungen… Am Ende war es geschafft und nun habe ich eine schöne, kleine Bibliothek aufgebaut, die mich bei der Durchführung meiner Veranstaltungen und der Begleitung von Menschen unterstützt. Rückblickend kann ich nun feststellen, dass auch die physische Trennung zwischen Freizeit und Beruf mir dabei geholfen hat, meine persönliche Work-Life-Balance beizubehalten.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mein Gleichgewicht darauf beruht, dass ich mich mit möglichst vielen positiven Dingen beschäftige und eine klare Trennung zwischen Beruf und Freizeit aufrechterhalte. Das sind jedoch alles keine Entscheidungen, die man in einer Minute fällt und das Problem dann erledigt ist, sondern Prozesse, die sich durch Regelmäßigkeit entwickeln.