Wie man sich besser konzentrieren kann. 

Sich besser konzentrieren. Den Fokus auf die wichtigen Dinge legen. Endlich Dinge abschließen.
Diese Themen sind immer wieder Dauerbrenner in meinen Trainings und Coachings. Entspannungstechniken und Achtsamkeitstraining können helfen, den Fokus zu setzen und konzentrierter zu sein. Mit Entspannungstechniken erlernen wir systematische Strategien, wie die Aufmerksamkeit auf bestimmten Körperreaktionen gerichtet werden kann. Achtsamkeitstraining kann beim Umgang mit sich aufdrängenden Störungen helfen, diese besser auszublenden bzw. den Störungen einen angemessenen Platz zu geben.
Eine andere Strategie, die mir immer wieder sehr dienlich ist, ist Musik. Wenn ich hoch konzentriert arbeiten möchte, dann erschaffe ich mir einen Klangteppich, der gleichförmig und interessant zugleich ist. Diese Form der Musik hilft mir, den Fokus zu halten und konzentriert an Konzepten zu arbeiten.
Wie Musik unsere Leistungsfähigkeit stärken kann
Der positiven Effekt von instrumenteller Musik auf unsere mentale Leistungsfähigkeit wurde unter dem Begriff „Mozart-Effekt“ bekannt und immer wieder belegt. Dabei ist es nicht ausschließlich die Musik von Mozart, die die Leistungsfähigkeit fördert. Vielmehr liegt die Wirksamkeit im positiven Effekt auf unsere Stimmung, den wir beim Hören von Musik empfinden. Damit dieser Effekt eintritt, sollte die Musik von uns als angenehm bewertet werden. Außerdem sollte die Musik eher ein gleichförmiger Klangteppich sein, als viele Überraschungen oder Textzeilen enthalten. Gesprochener Text oder Überraschungsmomente wirken dem konzentrierten Arbeiten entgegen, da sie unsere Aufmerksamkeit binden.
Natürlich sind wir Menschen sehr unterschiedlich. Daher wird auch die Musik, die jeder als angenehm empfindet, sehr unterschiedlich sein. Es ist daher unabdingbar verschiedene Musikarten auszuprobieren, um die Musik zu finden, die zu einem passt.
Ich unterscheide auch nach der Art der Tätigkeit und der passenden Musik: Für manche Aufgaben passt “Maximale Konzentration” viel besser als “Neo-Chill”. Durch die Anregung der Musik werden so auch monotone Aufgaben zu einem spannenden Tätigkeitsfeld.
Aktuell höre ich zum Arbeiten besonders die Neo-Chill-Playliste auf Spotify. Die ausgewählte Musik hilft mir, mich in meine Aufgaben zu vertiefen.