Mein neues Coaching nach dem japanischen Konzept für den Lebenssinn: Finde dein Ikigai.

Als ich im vergangenen Sommer das erste Mal in meinem Leben in Japan war, habe ich etwas besonderes bei den Menschen gespürt. Mich hat die Leidenschaft und Hingabe inspiriert, mit der die Menschen dort den Dingen nachgehen. Das kann eine berufliche Tätigkeit sein, eine Teezeremonie oder eine Alltagsverrichtung. Für mich wurde dort sichtbar, wie diese Menschen ihren Lebenssinn, ihr Ikigai, gefunden haben. Zur japanischen Kultur gehört es auch, dass man sich in seinem Leben auf den Weg macht, sein Ikigai zu finden. Dabei muss sich das Ikigai nicht ausschließlich auf den Beruf beschränken. Allerdings ist es auch viel mehr als nur ein reiner Leitfaden für beruflichen Erfolg.
Vielmehr handelt es sich dabei um ein ganzheitliches Konzept, was die Verbindung mit der Welt berücksichtigt. Denn wir leben alle in Systemen wie z.B. der Gesellschaft, das Unternehmen, in dem wir arbeiten, die Menschen, mit denen wir Zeit verbringen, unsere Familie. Diese Verknüpfung in unsere soziale Umwelt werden beim Konzept vom Ikigai berücksichtigt. Denn es wäre wenig sinnvoll, wenn wir zwar etwas gut können und viel Zeit damit verbringen, es aber der Gesellschaft wenig dienlich ist.

Die Klarheit und Ganzheitlichkeit dieses Konzeptes hat mich seitdem nicht mehr losgelassen. Wenn du das Konzept vom Ikigai noch nicht kennst, möchte ich es dir heute kurz vorstellen.

 

WIE FINDE ich meine Berufung? Finde dein Ikigai.

Am Anfang stehen die vier Grundfragen, die du im ersten Schritt für dich beantworten solltest:

  • Was liebe ich?
    Frage dich, welche Aufgaben und Tätigkeiten dir Freude bereiten? Was machst du einfach gern? Was würdest du auch den ganzen Tag machen, auch wenn du kein Geld dafür bekommen würdest?
  • Worin bin ich gut?
    Was sind deine Stärken? Was kannst du gut? Welche Tätigkeiten und Aufgaben fallen dir leicht? Welche Aufgaben nimmst du anderen gern ab, weil sie dir leicht fallen?
  • Was braucht die Welt?
    Welche Veränderungen möchtest du in die Gesellschaft bringen? Was beobachtest du im Außen, was du gern verändern möchtest? Was könnte nützlich für die Welt sein, um sie zu einem besseren Ort zu machen?
  • Wofür kann ich bezahlt werden?
    Welche von deinen Stärken, lassen sich wirtschaftlich nutzen? Wofür sind Menschen bereit Geld auszugeben, weil du Ihnen das Leben leichter machst?

Willst du direkt loslegen und den ersten Schritt machen, um dein IKIGAI zu finden? Dann lass uns in einem Coaching starten. Hier findest du alles Infos dazu.