Autogenes Training – Oberstufe

Der Kurs Autogenes Training – Oberstufe, stellt die Fortsetzung des Autogenen Trainings dar. Bei diesem Kurs werden die elf klassischen Übungen aus der Oberstufe angeleitet, die dabei unterstützen mehr über sich selbst zu erfahren.

Zu den elf klassischen Übungen der Oberstufe des Autogenen Trainings gehören u.a. die Imagination

  • einer bestimmten Farbe
  • der Eigenfarbe
  • von abstrakten Werten
  • der Weg auf einen Berg
  • die Reise an den Meeresgrund.

Die Oberstufe des Autogenen Trainings wird auch als autogene Meditation bezeichnet. Bei den Übungen der Oberstufe geht es vor allem darum noch mehr mit sich selbst in Kontakt zu kommen. In den Übungen werden kurze Impulse gegeben und Fragen gestellt, die dann im Zustand der Entspannung durch das Gehirn beantwortet werden. Die Übungen führen also vor allem zu einem größeren Erkenntnisgewinn zur eigenen Persönlichkeit. Der Kurs ist für Sie geeignet, wenn Sie mehr über sich selbst erfahren möchten und mit Ihren Themen stärker in Kontakt kommen möchten. Um dafür einen geeigneten Rahmen zu schaffen, finden die Kurse in sehr kleinen Gruppen mit drei bis sechs Personen statt.

Ist Ihr Ziel ausschließlich die Entspannung, empfiehlt sich der Besuch des Präventionskurses für Autogenes Training. Die Oberstufe des Autogenen Trainings zählt nicht zu den erstattungsfähigen Präventionskursangeboten.

Voraussetzungen für die Kursteilnahme
Der Oberstufenkurs richtet sich an Menschen, die bereits mindestens zwei Jahre Autogene Training praktizieren und sicher in den Zustand der Tiefenentspannung gelangen. Ebenso ist eine körperliche und psychische Gesundheit Voraussetzung für die Kursteilnahme.

Kurstermine – Autogenes Training Oberstufe 
Der nächste Kurs ist in Planung. Sobald die Kurstermine feststehen, finden Sie diese hier auf der Webseite.
Gern können Sie sich auch hier in den Newsletter eintragen, dann erhalten Sie die Kurstermine bequem per E-Mail, sobald diese feststehen.